Produkte
Oszilloskope
T3DSO31004 Oszilloskop

T3DSO31004

1 GHz, 5 GS/s interleaved, 4 CH, 250 Mpts/Ch interleaved, DSO mit 10.1" Farbdisplay


T3DSO3354   (350 MHz, 4 Eingangskanäle, 5 GS/s interleaved, 250 Mpts - interleaved)
 
T3DSO3504   (500 MHz, 4 Eingangskanäle, 5 GS/s interleaved, 250 Mpts - interleaved)
 
T3DSO31004   (1 GHz, 4 Eingangskanäle, 5 GS/s interleaved, 250 Mpts - interleaved)
 
Überprüfen Sie bis zu drei Modelle.
Merkmale
  • Bandbreiten 200 MHz, 350 MHz, 500 MHz und 1 GHz.
  • Abtastraten bis zu 5 GS/s.
  • Langer Speicher – bis zu 125 Mpts/Kanal (250 Mpts interleaved).
  • 10.1" kapazitiver Farb-TFT-LCD-Touchscreen (1024 x 600).
  • Enthält Decoder für serielle Busse für I2 C, SPI, UART, CAN, LIN, CAN FD, I2 S, MIL-STD-1553B, FlexRay, SENT und Manchester.
  • Umfasst Bode-Plot von 10 Hz bis 25 MHz mit dem Funktions-/Arbiträrsignalgenerator T3DSO1000–FGMOD–A oder Bode-Plot-Messungen von 10 Hz bis 120 MHz mit dem Arbiträrfunktionsgenerator T3AFG120.
  • Leistungsanalyse-Anwendung standardmäßig enthalten, Messung der Netzqualität, Stromoberschwingungen, Einschaltstrom, Schaltverlust, Anstiegsgeschwindigkeit, Modulation, Ausgangswelligkeit, Ein-/Ausschalten, Einschwingverhalten, PSRR, Wirkungsgrad.
  • Optionales MSO – 16 digitale Kanäle. Dadurch wird die T3DSO3000-Oszilloskopserie um Mixed-Signal-Debugging erweitert.
  • Optionaler 25-MHz-Funktions-/Arbiträrsignalgenerator. 6 Wellenformen (Sinus, Rechteck, Rampe, Puls, DC, Rauschen) und 45 willkürliche Wellenformen. (Option T3DSO1000–FGMOD–A)
  • Erweiterter Trigger – Flanke, Steigung, Impulsbreite, Fenster, Runt, Intervall, Dropout, Muster, Video, qualifiziert und seriell.
  • Signalerfassungsrate bis zu 110,000 wfm/s (Normalmodus) und 500,000 wfm/s (Sequenzmodus).
  • Konnektivität – Mehrere Schnittstellentypen: USB-Host, USB-Gerät (USBTMC), LAN, Trigger In/Out

 

Aufzeichnungslänge Bis zu 250 Mpts

Die Aufzeichnungslänge von bis zu 250 Mpts (interleaved) ermöglicht die Verwendung einer höheren Abtastrate, um mehr Signaldetails zu erfassen. Der hardwarebasierte Zoom ermöglicht dann ein schnelles Hineinzoomen in jeden Bereich von Interesse.

Erweiterte Signalerfassungsraten

Mit einer Wellenformerfassungsrate von bis zu 500,000 wfm/s (Sequenzmodus) und 110,000 wfm/s (Standardmodus) können Benutzer Glitches, seltene Anomalien und andere Ereignisse mit geringer Wahrscheinlichkeit problemlos erfassen.

Verlaufsmodus

Der immer aktivierte Verlaufsmodus zeichnet bis zu 100,000 Wellenformen auf, sodass Benutzer durch frühere Erfassungen zurückblättern können, um vergangene Ereignisse zu analysieren und Anomalien schnell zu lokalisieren. Serielle Dekodierung, Zoom- und Cursormessungen können verwendet werden.

Erweiterte mathematische Funktion

Zwei mathematische Spuren unterstützen Plus, Minus, Multiplizieren, Dividieren, FFT, Integration, Differential, Quadratwurzel und Formeleditor und bieten einen schnellen Einblick in die Wellenformeigenschaften.

Zonenauslöser

Richten Sie bis zu 2 Zonen ein, die jede als Schnittpunkt oder Nicht-Schnittpunkt definieren. Trigger tritt auf, wenn Bedingungen erfüllt sind. Zone Trigger hilft, das erweiterte Triggern zu vereinfachen.

256-Stufen-Intensitätsabstufung und Farbtemperaturanzeige

Diese Funktion ist ideal zum Anzeigen von modulierten und wechselnden Wellenformen. Die Farbtemperaturanzeige zeigt deutlich Rauschen und Jitter, wobei selten auftretende Wellenformen in Blau bis hin zu den am häufigsten auftretenden Wellenformen in Rot angezeigt werden.

Sequenzmodus

Der segmentierte Speichermodus kann bis zu 100,000 Wellenformen in Speichersegmenten speichern, um schnelle Ereignisse in schneller Folge zu erfassen. Kombinieren Sie den Sequenzmodus mit erweiterten Triggern, um seltene Ereignisse zu isolieren. Alle Segmente können mit der History-Funktion wiedergegeben werden.

Automatische Messungen

Automatische Messfunktion für über 50 Parameter sowie Histogramm-, Statistik-, Zoom-, Gating-, Mathematik-, Trend-, Verlaufs- und Referenzfunktionen.

Eres-Modus

Die Enhanced Resolution (ERES)-Funktion deckt verborgene Signaldetails auf, indem sie einen linearen Durchschnittsfilter verwendet, um das Signalrauschen bei Einzelerfassungssignalen zu reduzieren, bei denen eine normale Mittelwertbildung nicht funktioniert. Der ERES-Erfassungsmodus ist hardwarebasiert und ermöglicht eine schnellere Erfassung von Wellenformen.

16 digitale Kanäle/MSO (optional)

Die MSO-Option fügt dem T16DSO3 3000 digitale Kanäle hinzu, die es Benutzern ermöglichen, digitale sowie analoge Wellenformen in einer Mixed-Signal-Debug-Umgebung zu triggern und zu erfassen.

Browsersteuerung

Der eingebettete Webserver ermöglicht es Benutzern, die T3DSO3000-Oszilloskope von einer einzigen Browser-Webseite aus zu steuern. Dies bietet Benutzern eine benutzerfreundliche, vertraute, browserbasierte Fernsteuerungsschnittstelle für die Fernüberwachung und Fehlerbehebung.

 

Sonstiges Zubehör

T3DSO1000-FGMOD-A
25-MHz-Funktions-/Arbiträrsignalgeneratormodul (erfordert FG-Option für T3DSO1000/A-Serie)
T3DSO2000-LS
MSO-Logiktastkopfsatz, 16 Kanäle, 500 MSa/s, 14 Mpts (erfordert MSO-Option für T3DSO2000A-Serie)

Passive Tastköpfe

PP020-1
500 MHz Passivtastkopf für WaveSurfer 3000, 10:1, 10 MOhm